Was zum Spielen...

Alles was sonst nicht passt. Bitte keine Werbung für Webseiten/Produkte usw.
Antworten
Bananeweizen
Site Admin
Beiträge: 3353
Registriert: 09 Sep 2006, 22:45

Was zum Spielen...

Beitrag von Bananeweizen » 01 Jun 2009, 21:45

Hi,

mein nächster Desktop-Rechner ist bestellt. Jetzt überlege ich, ob ich mir nicht außerdem noch ein zusätzliches Spielzeug gönne. Irgendwie macht mich die ganze iPhone-Werbung schon kribbelig, mal mit so einem kleinen Ding zu spielen und da drauf zu programmieren. Allerdings bin ich kein Fan von C (und das iPhone wird nun mal mit ObjectiveC programmiert). Alternativ steht ja auch Android mit Java-basierter Entwicklung zur Verfügung. Hat schon mal jemand unter dem Gesichtspunkt, was man damit softwaremäßig selbst so machen kann, das iPhone und die Android-Geräte verglichen?
Die Telefonie ist mir dabei quasi egal...

Ciao, Michael

Benutzeravatar
bodo
Site Admin
Beiträge: 19635
Registriert: 03 Dez 2003, 19:37
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Was zum Spielen...

Beitrag von bodo » 01 Jun 2009, 22:23

Wenn iPhone, dann noch ein bisschen warten, die 3er_Version kommt bald. Beim Android würde ich auf das Samsung-Gerät warten.

Zum Programmieren:

Android is in Java, kennst du also. Man hat Background-Processe und ein nett gelöstes Kommunikations-API, in der jede App mit jeder anderen App reden kann. Jede App kann Dienste bereitstellen. Sehr nett das ganze zu Programmieren, nur gibt es keine Klick-UI-Zusammenstell-Software. Die GUI muss man mit Hilfe von XML-Files selber zusammenbasteln. Etwas nervig :(

iPhone ist halt in ObjectiveC, keine Background-Prozesse, aber die API ist was die Zeichnen, 3D und Sound-Funktionalität angeht, viel mächtiger.Allerdings ist ein Mac pflicht beim Entwickeln. Kein Mac => Keine Entwicklungsumgebung. XCode ist dafür aber echt nett gemacht mit vielen GUI-Helpern und so. Der größte Pferdefuss sind die 99 Euro, die man für den Developer-Key bezahlen muss und die Probleme beim Registrieren einer App.

Wenn du OpenSource Entwickeln willst, ist das Android die bessere Wahl, die Hardware des iPhones ist aber um Meilen vorraus, was das HTC angeht, das Samsung holt da massiv auf. OpenSource ist auf dem iPhone quasi nich möglich, da man zum kompilieren und hochladen auf das iPhone immer einen Developer-Key braucht. Das Softwareangebot beim iPhone ist aber viel viel größer. Auch wenn man berücksichtigt, dass das iPhone schon viel länger draußen is. Die HTC-Geräte sind halt für Entwickler nich so interesannt. Nur für Freaks. Und deswegen sehen die meisten Android-Anwendungen echt scheiße aus. Von Freaks für Freaks.

Ich habe mich für ein iPhone entschieden im September. In 2 Jahren sieht das ganze hoffentlich anders aus und ich kann mir dann ein Android-System kaufen. Oder halt ein andere OpenSource-OS-Handy.

Benutzeravatar
bodo
Site Admin
Beiträge: 19635
Registriert: 03 Dez 2003, 19:37
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Was zum Spielen...

Beitrag von bodo » 01 Jun 2009, 22:25

Ps: ObjectiveC != C / C++. Die Syntax ist echt arg anders.

Bananeweizen
Site Admin
Beiträge: 3353
Registriert: 09 Sep 2006, 22:45

Re: Was zum Spielen...

Beitrag von Bananeweizen » 02 Jun 2009, 21:20

Das iPhone ist inzwischen schon deshalb mehr oder weniger aus dem Rennen, weil ich mir keinen Mac zulegen will, um da rumzucoden. Das wäre dann doch zu teuer, da ich den Mac ansonsten nicht ausreizen kann (einer der beiden Desktops stände dann immer rum...)

Vermutlich läuft es wohl darauf hinaus, noch eine Weile zu warten, bis mehr Android-Geräte da sind. Und für kleines Geld zum Spielen wäre ein ct-Bot zwischendurch vielleicht auch noch was. :)

Antworten